Vereinsgeschichte


Am 9. August 1919 kamen im damaligen Gasthof Bär (ehem. Lehner) 34 sportbegeisterte Mettener zusammen und gründeten den "Turnverein Metten", in dem neben dem Turnbetrieb mit einer Sängerriege auch die Sparte Fußball integriert wurde. Im Jahre 1924 löste sich die Abteilung Fußball aus dem Turnverein, im damaligen Gasthaus Baumgartner (gegenüber dem Gasthof Bär (ehem. Lehner / heute Marktplatz 6) wurde der "Sportverein Metten" gegründet. Von 1924 bis 1939 gab es also zwei sporttreibende Vereine in der Gemeinde: Den TV und den SV.

Während des zweiten Weltkriegs kam der Turnbetrieb ganz zum Stillstand. Der Sportverein schloss sich mit der Spielvereinigung Deggendorf zusammen. Man versprach sich dadurch auch eine Leistungssteigerung im Fußballsport. Obwohl die Neugründung von Vereinen aus politischen und wirtschaftlichen Gründen nach Kriegsende mit großen Schwierigkeiten verbunden war, wurde in Metten schon 1946 wieder mit einem geregelten Sportbetrieb begonnen. Die Anhänger beider Vereine schlossen sich unter dem neuen Namen "Turn- und Sportverein von 1919 e.V. Metten" zusammen.

Im Jahre 1974 wurde die Abteilung Tennis ins Leben gerufen. Ein Jahr später nahmen die Aktiven auf drei vereinseigenen Tennisplätzen den Spielbetrieb auf. Der große Zuspruch für den Tennissport veranlasste die Erweiterung der Anlage auf derzeit sieben Tennisplätze sowie den Bau eines eigenen Vereinsheims für die Abteilung Tennis.

Die Neugründung der Abteilung Tischtennis erfolgte im Jahre 1978. Die Aktiven nehmen seit der Saison 1980/81 am Spielbetrieb des Kreises Bayerwald im Bayerischen Tischtennisverband teil. Standen anfangs drei Tische in der alten Grundschulturnhalle zur Verfügung, finden derzeit Training und Ligaspiele in der Turnhalle der Mittelschule und bei Platznot auch im Vereinsheim an der Jahnstr. 7 statt.

Als wichtiger Meilenstein in der Geschichte des Vereins gilt das Jahr 1979: Zum 60-jährigen Bestehen des TSV konnte das neue Sportgelände mit Vereinsheim und zwei Fußballplätzen an der Jahnstraße eingeweiht werden. Mit vielen Stunden Eigenleistung und erheblichem finanziellen Aufwand wurde Ende des vergangenen Jahrtausends das neue Vereinsheim mit Kiosk, Jahnstr. 7, gebaut. Seitdem bietet es den Abteilungen, besonders der Abteilung Fußball und Turnen, mit seinen sanitären Anlagen sowie Sport- und Besprechungsräumen ein sportliches Zuhause.

Die jüngste Abteilung Volleyball besteht seit 2007. Für Spiele und Training wird die Turnhalle der Abt.-Utto-Grundschule benutzt. Seit dem Jahre 2012 stehen auch zwei vereinseigene Beachvolleyballplätze neben dem Vereinsheim an der Jahnstr. 7 den Aktiven zur Verfügung.

Der TSV Metten bietet seinen rund 1100 Mitgliedern, davon etwa 400 Kinder und Jugendliche, in den Abteilungen Fußball, Tennis, Tischtennis, Turnen und Volleyball ein vielfältiges Angebot zur sportlichen Betätigung. Zur vereinseigenen Sportanlage gehören zwei Fußballspielfelder und sieben Tennisplätze mit den Vereinsheimen an der Jahnstr. 5 (Tennis) und Jahnstr. 7 in Metten.

               

Mei, war des schee. . .